Montag, 24. September 2018

AQUATICRUNNER / 16.09.2018


IWC World Championship in Grado (Bericht von Gerd)

Auch wenn beide Teilsportarten bekannt sind, ist es doch eine ganz neue Erfahrung einen echten Swim-Run zu absolvieren. Ganz zufällig auf diese Veranstaltung gekommen, war sie doch eines der Saisonziele. Nur 200 Starter tun es sich an von Grado nach Lignano über die dem Festland vorgelagerten Lagunen zu Laufen-Schwimmen-Laufen-Schwimmen-usw. Insgesamt schwimmt man irgendwas zwischen 6-7km und läuft um die 24km meist am Strand. Die restlichen 1-2km läuft, watet oder springt man durch seichtes Wasser. Logischerweise hat man beim Schwimmen Schuhe an und beim Laufen die Badehaube und Schwimmbrille auf 😊. Gaaaanz wichtig ist übrigens Vaseline, die man am halben Körper verteilt um dem Salzwasser nicht komplett ausgeliefert zu sein. 

Ich bin persönlich ganz zufrieden mit dem Ergebnis, das Ziel unter 4h zu finishen wurde mit 3:57:33 erreicht. Das Schwimmen war zwar langsamer als erwartet und ziemlich unlustig, vor Allem die letzten beiden langen Sequenzen, jedoch konnte ich schneller laufen und die Zeit wieder gutmachen.

Der Sieger benötigte übrigens nur 3:01:30, Faris Al Sultan 3:06:47 und Werner Leitner 3:31:40.

Zwar sehr anstrengend und ungewöhnlich kann ich diese tadellos organisierte Veranstaltung nur wärmstens empfehlen, am besten in Verbindung mit einem Familien-Wochenendausflug an die Adriaküste.


 



unser Gerd vorher.....
und.....nachher


Drucken