Verein


Vereinsstruktur



OBMANN
Hermann Harrer
harrerhe@yahoo.at

OBMANN STELLVERTRETER
Mario Friesenbichler
info@ksv-triteam.at


KASSIER

KASSIER STELLVERTRETER
DI Florian Heigl
floheigl@gmail.com

SCHRIFTFÜHRERIN

SCHRIFTFÜHRER STELLVERTRETER

KONTAKT:
info@ksv-triteam.at



Die Sektion Triathlon der Kapfenberger Sportvereinigung wurde im Jahre 1987 mit sieben Gründungsmitgliedern gegründet. Zehn Jahre danach bestand der Verein aus 30 Mitgliedern.
Die KSV Triathlon sieht sich seit ihrer Gründung 1987 sowohl auf Breitensport als auch auf Leistungssport ausgerichtet.

Schon immer konnten dabei die Leistungsträger für unseren Verein Erfolge verzeichnen, von denen eine kleine Auswahl etwa so aussieht:

Teilnahme an der WTC Langdistanz-WM in Hawaii
1989     Mag. Günter Gratzer
1994     Siegfried Amtmann
1998     Siegfried Amtmann
2006     Mario Friesenbichler
2007     Mario Friesenbichler und DI Georg Partlic 
2008     Mario Friesenbichler und Günter Pumhösl
2010     Mario Friesenbichler
2011     Mario Fink
2012     Eva-Maria Kerschenbauer
2013     Christian Stoimaier
2014     Mario Friesenbichler und Manfred Eberhard

Teilnehmer der WTC 70.3 Mitteldistanz - WM
1996     Siegfried Amtmann
2008     Mario Fink
2009     Ulrike Schwöllberger und Christian Stoimaier
2010     Eva-Maria Kerschenbauer

Teilnehmer bei ITU Langdistanz WM
1994     Heinrich Kölbl in Nizza
1996     Albin Reiter in Nizza
1998     DI Georg Partlic in Japan
2000     Heinrich Kölbl in Nizza

Teilnehmer der ITU – Langdistanz EM
1992     Albin Reiter
1994     Heinrich Kölbl

Teilnehmer der ITU – Kurzdistanz EM
 1993     Heinrich Kölbl

Österreichische Meister
1993     Heinrich Kölbl                Lang-, Kurz - und Sprintdistanz
1994     Heinrich Kölbl                Kurzdistanz
1996     A. Trondl, S. Amtmann und A. Reiter     Mitteldistanz Mannschaft
1997     DI Georg Partlic            Langdistanz U23
2003     Heinrich Kölbl                Langdistanz

Veranstaltungen in Kapfenberg 
1988 Kurztriathlon mit über 200 Teilnehmern (galt als Cupbewerb) über die Distanzen 1 km schwimmen (im Zenzsee im Tragösser Tal), 40 km Rad fahren und 10 km laufen sowie
1993 die Steirische Schulmeisterschaften im Duathlon mit ca. 60 Teilnehmern
Heute stellt die Sportstadt Kapfenberg und die Kapfenberger Sportvereinigung eine breite Palette an Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung.
So wird den Athleten das Stadionbad für sechs Einheiten pro Woche zur Verfügung gestellt, in denen auf abgesperrten Bahnen unter Anleitung eines Schwimmtrainers trainieren können.
Zur Unterstützung im Muskelaufbau können die Vereinsmitglieder die Kraftkammer im Kapfenberger Stadion und für die Laufeinheiten die Laufbahn im Stadion benutzen.
Derzeit zählt der Verein 70 Mitglieder.
Vielen Sportlern gefallen besonders die Abwechslung im Trainingsalltag sowie die persönliche Herausforderung, Wettkämpfe durchzustehen. Die Frage, warum sie Triathlon betreiben, antworten viele „Weil es mir Spaß macht!“ oder „Weil die Sportart gesund und ein guter Ausgleich ist!“ oder „Weil ich Grenzen erfahren kann!“



Obleute der KSV-Triathlon
1987

Mag. Karl FRIEDL
1991

Mag. Günther GRATZER
1995

Georg PARTLIC
1996

Michael GATTERNIG
2000

Mag. Iris WEILGUNY
2002

Dipl.-Ing. Georg PARTLIC
2004

Günter PUMHÖSL
2008

Dipl.-Ing.(FH) Gernot TURNER
2009

Dipl.-Ing. Alois DANNINGER 
seit 2015

Hermann HARRER














Triathlon ist ein Ausdauermehrkampf, der mit Schwimmen, Rad fahren und Laufen die drei beliebtesten Sportarten kombiniert. Alle drei Disziplinen werden im Wettkampf nonstop ohne Unterbrechung der Zeitnehmung durchgeführt. 

Der erste Dreifachwettkampf fand um 1920 in Frankreich unter dem Namen "Les trois sports" statt. Mitte der 70er Jahre wurde der Ausdauerdreikampf erneut "erfunden". Die Entwicklung vom ersten Triathlon am 25. September 1974 in Kalifornien bis zum ersten Hawaii-Ironman erfolgte sehr rasch.
1977 entsteht in Hawaii der Ausdauer-Mehrkampf aus Schwimmen, Radfahren und Laufen, der die alljährlich stattfindende Weltmeisterschaft über die Langdistanz, den „Ironman“ mit 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und 42,195km begründet.

Der Grundgedanke des Ironman – wer ist der bessere Sportler: der Schwimmer, der Radfahrer oder der Läufer sollte so fair wie irgend möglich im Wettkampf ausgetragen werden.

Heute stellt dieser Bewerb in der Regel das absolute Highlight im Terminkalender der Triathleten dar. Dafür muss man sich seit 1988 bei einem der 22 weltweit stattfindenden, als Ironman lizenzierten Wettbewerbe durch eine schnelle Gesamtzeit in seiner Alterklasse qualifizieren. Dieser Wettkampf auf Hawaii gilt als die Ironman - Weltmeisterschaft in der Ironman-Serie. Der Veranstalter WTC (World Triathlon Corporation) ist als Gegenstück der Internationale Triathlon Union (ITU) zu sehen, die die offiziellen Weltmeisterschaften mit, von den Nationalteams entsandten Athleten veranstaltet.

Um den Triathlonsport für die breite Masse interessant zu machen, wurden die Ironman - Distanzen frühzeitig halbiert und geviertelt.

Seit den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney ist die Kurzdistanz im olympischen Programm mit den Distanzen 1.5 km Schwimmen, 40km Rad fahren und 10km Laufen verankert.
Triathlon hat sich so schnell wie kaum ein anderer Sport zum Volkssport und zur olympischen Sportart entwickelt. Seit den 1980er Jahren hat sich der Ausdauer-Mehrkampf aus Schwimmen, Rad fahren und Laufen auch im Breitensport etabliert.

Die Starts der Männer und Frauen über die Kurzdistanz brachte der noch jungen Sportart den Durchbruch. Wettkämpfe mit einer Dauer zwischen ein und drei Stunden sind von jedem, der ein regelmäßiges Ausdauertraining macht, leichter zu schaffen als etwa ein Marathon. Der Wechsel der Muskelgruppen und damit der Beanspruchungsformen hilft, den ganzen Körper zu trainieren und Verletzungen vorzubeugen.

Ab 1984 formierten sich die ersten nationalen Triathlonverbände, sowie die Europäische Triathlon Union (ETU) in der auch Österreich eines der 10 Gründungsmitglieder war.
Im Jahr 2009 gibt es in Österreich mehr als 70 Triathlonbewerbe, meist kombiniert mit zwei oder drei Distanzen.

_________________________________________________________________________________


Drucken