Montag, 19. November 2018

Crosslauf in Eisenerz / 17.11.2018

Am Samstag wurde zum ersten Mal in Eisenerz ein Crosslauf im Rahmen des Crosslauf Cups ausgetragen.

Die Strecke war eher untypisch für diese Laufserie. Lange Flachpassagen mit 2 steilen langen Anstiegen.

Crosslauf typisch waren jedoch die kalten Temperaturen.

Vom KSV-Triteam Kapfenberg konnten Martina (1.) und Wolfgang (3.) jeweils Stockerlplätze in ihrer Klasse erlaufen.
Wolfgang auf dem Weg zum 3. Platz
Martina erreicht den 1 Platz


24 Stunden-Schwimmen 10.11.2018

Bericht von Gerald
Am 10. November um 11:00 Uhr fiel wieder einmal der Startschuss für das 24-Stunden-Schwimmen in Bad Radkersburg. Insgesamt waren 88 Einzelschwimmer/Innen und 50 Staffeln am Start. Die Bedingungen waren optimal, um die 24 Stunden in Angriff zu nehmen. Das 50-m-Sportbecken war auf angenehme 24 Grad temperiert und auch die 
Luft-Temperaturen in der Nacht näherten sich zum Glück nicht dem Gefrierpunkt. 


Für mich war es die 13. Teilnahme an der Veranstaltung. Ich konnte von Beginn an meinen Rhythmus schwimmen, es gab kaum Kollisionen auf meiner Bahn und somit verliefen die ersten Stunden wie geplant. Nach ca. 8 Stunden verließ ich das Becken zum ersten Mal für ca. 25 min. um meine Vorräte (Getränke etc.) nachzufüllen. Danach bekam ich leider recht bald Probleme mit beiden Schultern und musste mein Tempo etwas reduzieren um meine Einheiten noch wie geplant zu schwimmen. Nach weiteren 8 Stunden musste ich nochmals aus dem Wasser, füllte meine „Lunchbox“ wieder auf und startete das letzte Drittel der 24 Stunden. 

Meine Schultern waren zu dem Zeitpunkt leider schon ziemlich angeschlagen und es wurde schön langsam zu einer Quälerei.  


Die Nacht verlief soweit ruhig. Alle Schwimmer auf meiner Bahn waren sehr diszipliniert und wir freuten uns vermutlich aller gleichermaßen als schließlich wieder die Sonne aufging und wir die letzten 3-4 Stunden vor uns hatten. In den letzten Stunden konnte ich mich dann doch deutlich vom Zweitplatzierten absetzen und feierte nach 2010 und 2014 meinen dritten Sieg mit einer Distanz von 67,2 km. Das Podest teilte ich mir mit Roland Klein / PSV Wien Tri auf Platz 2 und Patrick Windholz / Run&Smile auf Platz 3. 




Die KSV-Triathlon Community gratuliert recht herzlich.




Freitag, 28. September 2018

IRONMAN Italy Emilia-Romagna / 22.09.2019


Unter traumhaften Bedingungen wurde am 22. September die zweite Ausgabe des IRONMAN Italy in Cervia ausgetragen. 

Martin Hirschler war vom KSV-TriTeam Kapfenberg dabei und berichtet uns über diesen IRONMAN, seine Eindrücke und über sein Abschneiden!

Montag, 24. September 2018

AQUATICRUNNER / 16.09.2018


IWC World Championship in Grado (Bericht von Gerd)

Auch wenn beide Teilsportarten bekannt sind, ist es doch eine ganz neue Erfahrung einen echten Swim-Run zu absolvieren. Ganz zufällig auf diese Veranstaltung gekommen, war sie doch eines der Saisonziele. Nur 200 Starter tun es sich an von Grado nach Lignano über die dem Festland vorgelagerten Lagunen zu Laufen-Schwimmen-Laufen-Schwimmen-usw. Insgesamt schwimmt man irgendwas zwischen 6-7km und läuft um die 24km meist am Strand. Die restlichen 1-2km läuft, watet oder springt man durch seichtes Wasser. Logischerweise hat man beim Schwimmen Schuhe an und beim Laufen die Badehaube und Schwimmbrille auf 😊. Gaaaanz wichtig ist übrigens Vaseline, die man am halben Körper verteilt um dem Salzwasser nicht komplett ausgeliefert zu sein. 

Ich bin persönlich ganz zufrieden mit dem Ergebnis, das Ziel unter 4h zu finishen wurde mit 3:57:33 erreicht. Das Schwimmen war zwar langsamer als erwartet und ziemlich unlustig, vor Allem die letzten beiden langen Sequenzen, jedoch konnte ich schneller laufen und die Zeit wieder gutmachen.

Der Sieger benötigte übrigens nur 3:01:30, Faris Al Sultan 3:06:47 und Werner Leitner 3:31:40.

Zwar sehr anstrengend und ungewöhnlich kann ich diese tadellos organisierte Veranstaltung nur wärmstens empfehlen, am besten in Verbindung mit einem Familien-Wochenendausflug an die Adriaküste.


 

Sonntag, 9. September 2018

6. Schwarzataler Sprint-Triathlon / 09.09.2018

Am Sonntag haben in Ternitz beim 6. Schwarzataler Sprint-Triathlon bei heißen spätsommerlichen Temperaturen die KSV-TriTeam Athleten zum Saisonende nochmals mit guten Leistungen aufgezeigt.
Werner Dietl als gesamt Vierter und Rang 2 in seiner Klasse, sowie Hermann Harrer mit Platz 1 in seiner AK schafften es wieder auf das Podest. Michael Lammer verpasste dieses mit Rang 4 nur ganz knapp.
Den Tagessieg holte sich der Lokalmatador Wolfgang Mangold vom ATSV Tri Ternitz.
Eine gut organisierte nette Veranstaltung bei der es am 12. Mai 2019 eine Fortsetzung gibt.
Werner, Michael und Hermann

Mittwoch, 5. September 2018

IRONMAN 70.3 Zell am See / 01.09.2018


Swim-Run Zell am See (Bericht von Gerd)
Alle guten Dinge sind normalerweise 3 beim Triathlon. Dieses Mal trifft das allerdings nur auf die Anzahl der KSV Starter zu, denn eine der drei Disziplinen, das Radfahren, fiel dem winterlichen Wetter zum Opfer. Temperaturen von 5°C im Tal und 2°C am Filzensattel mit Schneefall waren für uns Triathleten eindeutig zu niedrig. Ich war ehrlich gesagt froh darüber, die Gedanken haben sich zuvor nur mehr darum gedreht was ich nach dem Schwimmen nicht alles aus bzw. anziehen soll. Meine Kollegen waren über das Ausfallen der 2. Disziplin fast enttäuscht, denn einem echten Ironman-Athleten kann aber schon wirklich nichts etwas anhaben, etwas Babyöl und geht schon! J Somit wurde das Ganze also zum Swim-Run umorganisiert, und der Start um 2h verschoben, was dazu führte dass auch der Regen endlich aufhörte. Beim Schwimmen zeigte Martin seine Klasse und hängte mich um 1min bzw. Stefan um 3min ab. Den Halbmarathon wollte ich solide ins Ziel laufen, wobei ich bei der Halbzeit gemerkt hatte dass sich eine Zeit um die 1:30 ausgehen kann. Somit ging ich dann am Ende doch aufs Ganze und mit 4:05min/km auf den letzten fünf Kilometern war es dann eine HM Endzeit von 1:30:10. Diese zehn Sekunden waren mir jedoch völlig egal, denn es war mit 5min Abstand meine neue PB HM-Zeit.

Gesamt erreichten wir folgende Gesamtzeiten:
Gerd: 2:06:49, Martin: 2:14:45, Stefan: 2:18:35
Bei einer Siegerzeit von Michi Weiß mit unglaublichen 1:36:14!
Ironman bietet übrigens als Ersatz für das Radfahren jedem Starter 100€ Rabatt bei einer der nächsten Anmeldungen! Auch keine schlechte Geste.
Schnee auf den Bergen



Montag, 3. September 2018

31. Austria Triathlon Podersdorf Austria / 01-02.09.2018

Beim traditionsreichsten Triathlon Österreichs waren auch wieder mehrere KSV-TriTeam Athleten am Start.
Auf der klassischen Ironman Distanz war ein KSV Trio im starken Starterfeld vertreten.
Christian Trieb, Wolfgang Graf und Kurt Bauernhofer gingen mit großen Erwartungen ins Rennen. Wobei sich diese nur bei Kurt erfüllten, er erreichte nach harten Kampf als dritter in seiner Klasse das Ziel. Was schlußendlich auch die bronzene bei den österreichischen Meisterschaften bedeutete.
Wolfgang und Christian mussten leider verletzungsbedingt frühzeitig das Rennen beenden, wobei Christian nach einem fulminanten Radsplit noch großartig unterwegs war......
Flo Heigl versuchte es auf der Ironman Halbdistanz, und er schrammte nur knapp am Podest vorbei. Mit Platz 4 und einer starken Leistung (es fehlte knapp 1 min auf das Podest)konnte aber auch er sehr zufrieden sein.
Am Samstag war bereits Martina Graf und Peter Bacun auf der olympischen Distanz am Start und beide konnten sich in ihren Klassen den 2. Platz sichern.
Auch Raphael Kühberger und KSV "Neuling" Kerstin Fraissl (gab ihr TRI-Team Debüt) haben unseren Verein über die Sprintdistanz würdig vertreten.
Martina und Peter auf  dem jeweils 2.Platz
http://balancer.pentek-timing.at/results.html?pnr=13476&cnr=1

http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13475&cnr=12


Sonntag, 26. August 2018

12. Südsteiermark Triathlon am Planksee / 25.08.2018

Beim 12. Südsteiermark Triathlon am Planksee wurden auch die Steirischen Meisterschaften über die Olympische Distanz ausgetragen. 
Bei diesen konnte sich Florian Heigl vom KSV-TriTeam nach hartem Kampf gegen starke Konkurrenten den 4. Gesamtrang und Platz 3 in seiner Klasse sichern, Andreas Granitzer schafft es mit Platz 9 auch noch in die Top Ten.
Mit Walter Pöllabauer Platz 2 in der U23, und Nella Sophie Haubenwaller Platz 3 beim Jugend Aquathlon standen weitere KSV Triathleten auf dem Podest.



Walter Pöllabauer auf Platz 2

Nella-Sophie im Ziel

Dienstag, 21. August 2018

16.Thermentriathlon in Fürstenfeld / 19.08.2018

Werner Dietl, Gerhard Leitner und Gerd Pichler waren beim Triathlon in Fürstenfeld über die Sprint Distanz am Start. In einem starken Starterfeld mit ca. 400 Athleten und bei 32 Grad im Schatten war es keine leichte Aufgabe sich im Vorderfeld zu platzieren.

Werner nach dem Schwimmen auf Platz 12 gelegen, konnte auf dem Rad und dann beim Laufen noch 4 Plätze gutmachen. Am Ende reichte es für den 8. Gesamtplatz, und den guten 2. Platz in seiner Klasse, womit er auch die interne Rangliste der KSV Triathleten anführt.
Mit einem 4. Platz hat Gerhard auch nur knapp das Podest verpasst.
Gerd war mit seiner Leistung und Platz 5 ebenfalls sehr zufrieden.

https://thermentriathlon-2018.racepedia.de/ergebnisse/2142/all/all

Werner m Ziel

Volkstriathlon am Kraigsee / 18.08.2018

Erich Könighofer war am Samstag beim Volkstriathlon in Kraig am Start gewesen.


Die am Papier mit 300m Schwimmen 7km Radfahren und 2,5km Laufen eher leichte Strecke hatte es dann auf Grund der vielen Höhenmeter doch in sich. Nach solider Schwimmleistung (1.41 auf 100m) konnte ich mit 30s Rückstand auf den Führenden aus dem Wasser steigen. Auf der Radstrecke ging es nach 1km eher flach gleich voll zur Sache und die erste Rampe stellte sich auf. Hier dürfte ich wohl schlussendlich einiges an Körnern verloren haben, konnte aber auf die Spitzengruppe aufschließen. Beim Wechsel habe ich mir leider zu viel Zeit gelassen und verlor erneut den Anschluss. Auf der Laufstrecke ging es dann trotz weiterer Höhenmeter und Hitze recht gut.
Schlussendlich reichte es für den 5ten Platz Overall und Platz 3 in meiner Klasse.


http://results.fh-timing.com/kraiger18/21?



Drucken