Mittwoch, 26. Februar 2020

KSV-TriTeam Vereinsmeisterschaft 2020

am Stubenbergsee beim Apfelland Triathlon




Als Vereinsmeisterschaft wird die Sprint Distanz gewertet.
(Klassen männlich/weiblich)




Termin: Sonntag 21.06.2020


Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme unserer KSV-TriTeam AthletInnen
Anmeldung: bei Wolfgang Graf  wgraf@gmx.at

Sonntag, 26. Januar 2020

41. Steiralauf / 25.01.2020

Benjamin der schnellste TriTeam Athlet.

Beim legendären Volkslanglauf am Fuße des Grimming in Bad Mitterndorf, waren auf den verschiedenen Distanzen auch wieder KSV Triathleten am Start.  
Auf den 50km Freistil konnte sich das Kapfenberger TRI-Team bestehend aus "Benjamin Leitner, Werner Dietl und Hermann Harrer" in der Teamwertung den ausgezeichneten 
5. Platz unter 9 angetretenen Mannschaften sichern.
Eine starke Leistung lieferte auch Gerhard Leitner auf der 25km Freistil Distanz ab.



Freitag, 3. Januar 2020

Silvesterlauf in Mautern / 03.01.2020

Martina Graf am Weg zum Klassensieg

Zum Jahresabschluss startete ich noch beim Silvesterlauf in Mautern über 5,2 km.
Die 3 Runden durchs Ortsgebiet inkl. einiger Höhemeter  sowie Schnee/Matsch und Kurven waren nicht einfach zu Laufen.
Es reichte aber dann für den 2. Gesamtplatz bei den Frauen bzw. den AK Sieg mit einer Zeit von 25:09. Bei der Siegerehrung gabs dann ein Geschenkssackerl
mit diversen kulinarischen Schmankerl sowie eine Gutschein für einen Startplatz beim Seizer Herbstlauf 😊
MG.

Sonntag, 22. Dezember 2019

Ironman 70.3 Taupo New Zealand / 22.12.2019

KSV Athletin Ulrike Brandstätter beim IM 70.3 am Lake Taupo in Neuseeland.

Das Rennen in Down Under begann mit 1,9k Schwimmen im 616 km2 großen Lake Taupo, der mit seinem glasklarem Wasser und den heißen Quellen am Ufer, und mit den schwarzen Schwänen als Zuschauern ein so schönes Ambiente geboten hat, dass man wahrscheinlich anderswo nicht so leicht findet. 680m ging es dann zur Wechselzone, wo die hügelige Radstrecke aus Taupo hinausführte, und ausnahmslos zwischen grünen Wiesen mit Neuseelands Kühen als Zaungäste, ohne Dörfer, Menschen oder Autos, quer durch die überwältigende Natur dieses Landes, wieder zurück nach Taupo ging.
Die fast flache Laufstrecke führte entlang des Lake Taupo, nach drei Runden ging es am roten Teppich durchs Ziel. Ich hatte einen ordentlichen Jetlag mit im Renngepäck den ich ab Kilometer 60 am Rad so richtig zu spüren bekam und eigentlich nicht so richtig gewusst habe wie ich die restlichen 30km in die Wechselzone schaffen sollte und schon gar nicht wie ich noch einen Halbmarathon laufen soll. Ich wollte aber unbedingt finishen und habe einfach Meter für Meter gekämpft und die Belohnung war ein umso schöneres Finish am anderen Ende der Welt.
UB.

Montag, 25. November 2019

Generalversammlung / Schlußveranstaltung des STTRV 2019 / 23.11.2019

Bei der Schlussveranstaltung des STTRV im Volksheim in Zeltweg erfolgte die Ehrung der Triathleten welche bei den steirischen Meisterschaften 2019 erfolgreich waren.
Darunter auch die Triathleten des KSV-TriTeam Kapfenberg.
Mit den insgesamt 10 Medaillen die gewonnen wurden, davon 3 x Gold, 4 x Silber, und 3 x Bronze, konnte man eine sehr zufriedene Bilanz ziehen.





GOLD      Marie Fiedler            Aquathlon
                 Hermann Harrer      Super Sprint
                 Florian Heigl            TRI Mittel


SILBER   Marie Fiedler             Super Sprint
                Gerd Pichler              TRI Kurz
                Florian Heigl              TRI Mittel (LM)
                Stefan Petz                TRI Lang


BRONZE  Stefan Petz              TRI Kurz
                  Kurt Bauernhofer     TRI Lang
                  Pedro Carvalho        Duathlon

Mittwoch, 23. Oktober 2019

Kreta Halbmarathon / 06.10.2019

Roni Schlegl hat seinen heurigen Urlaub auf seiner Lieblingsinsel Kreta nicht nur zum Relaxen genutzt, sondern er war am Sonntag, den 6. Oktober 2019 in Arkalochori im Herzen von Kreta beim Crete Half Marathon am Start. Der Lauf durch malerische Dörfer, Olivenhaine und Weinberge war mit seinen teilweise doch heftigen Steigungen ähnlich dem steirischen Welschlauf. Für die sommerlichen Temperaturen und aus dem Urlaubsmodus heraus war die Zeit von 01:37:56 und der 5. Platz in der AK schlußendlich doch eine gute Leistung.
Ronald Schlegl auf Kreta


Dienstag, 8. Oktober 2019

Justizlauf Hafnersee / 05.10.2019

Am Samstag den 05.10.2019 startete Martina Graf in Kärnten beim Justizlauf am Hafnersee über 4,7 km.

Sonntag, 6. Oktober 2019

18. Kindberger Herbstlauf / 05.10.2019

Bei optimalem Laufwetter waren beim Volkslauf um die Kindberger Innenstadt zahlreiche Läuferinnen und Läufer am Start. Der Hauptlauf über 9000m wurde um 17:05 gestartet, es waren 6 große Runden zu laufen.
Mehrere KSV Triathleten nutzten diesen sportlichen Event als Trainingseinheit.
Angeführt wurde die KSV "Triathlon Abordnung" von Werner Dietl, weiters gingen Zdenko Vlah, Philipp Jantscher und Ronald Fuchs an den Start.
Nachdem Werner Dietl die ersten Runden noch kontrollierte, erhöhte er im Finish das Tempo und siegte überlegen mit einer Tagesbestzeit  von 33:01
Auch die anderen Triathleten konnten sich mit guten Laufleistungen im vorderen Feld platzieren. 

Werner Dietl Tagessieger


Donnerstag, 3. Oktober 2019

IRONMAN 70.3 ITALY Emilia-Romagna / 22.09.2019

Der Ironman Italy Emilia Romagna ist eine bestens organisierte Veranstaltung, die ich nur weiter empfehlen kann. An diesem Wochenende fanden sich tausende Athleten im schönen Cervia ein, um am Samstag beim Ironman oder am Sonntag beim Ironman 70.3 oder beim 5i50 teilzunehmen. Der gesamte Ort, die meisten Hotels und Restaurants sind auf dieses Event fokussiert. Überall hängen Ironman Flaggen, an jeder Ecke gibt es „Carbohydrate Menus“, viele Hotels bieten am Renntag Athletenfrühstück zeitig am Morgen an.

da war es nicht mehr weit.....

Das Meer war bei meinem ersten Ironman 70.3 gnädig, ruhig aber trotzdem war es für mich durch Massen an Startern wie in einer Waschmaschine. Die Wechselzone war ziemlich lang und dann ging die flache Radstrecke hinaus aus Cervia bis nach Bertinoro, das auf einem Hügel mit einer ca 7 Prozent Steigung liegt. Die Strecke zurück nach Cervia ist ebenfalls flach. Die Temperaturen waren unter 20 Grad, mit teilweise leichtem Regen. Drei Runden durch das malerische Städtchen Cervia mit einer schönen Altstadt war die ebenso flache Laufstrecke. Die letzten Kilometer zu laufen und zu wissen man hat seinen ersten Ironman 70.3 fast gefinisht und dann den roten Teppich entlang durchs Ziel (06:23:10) das sind natürlich ganz besondere Emotionen und die Endorphine leisten ganze Arbeit. 
UB.

Mittwoch, 2. Oktober 2019

IRONMAN 70.3 in Slowenien - Koper / 22.09.2019

Die Athleten starteten ihr Rennen zwischen schönen historischen Gebäuden, geschwommen wurden dann die 1.900 m in der Bucht von Koper.
Die Radstecke führte zuerst Richtung Norden die Küste entlang nach Italien. Nach ca. 20 km ging es wieder zurück ins Hinterland des slowenischen Istrien in sehr hügeliges Gelände. Der höchste Punkt der Strecke liegt dabei auf 457 m, insgesamt werden auf der 90 km Runde 1295 m Höhenmeter überwunden. Zur letzten Herausforderung - dem 21,3 km Lauf - wurde zuerst durch den mittelalterlichen Stadtkern und dann die Küste entlang nach Izola gelaufen. Die Strecke war sehr flach und die frische Seeluft war auch sehr angenehm.
Für das KSV-TriTeam waren am Start
Scheikl Lisa-Marie        6:08:10
Ewald van der Meulen  4:49:03   Platz 9 in seiner AK und  drittbester Österreicher
Scheickl Markus            5:39:27
Johannes Gleixner        5:58:43


Johannes und Ewald in Koper

Drucken