Montag, 19. November 2018

24 Stunden-Schwimmen 10.11.2018

Bericht von Gerald
Am 10. November um 11:00 Uhr fiel wieder einmal der Startschuss für das 24-Stunden-Schwimmen in Bad Radkersburg. Insgesamt waren 88 Einzelschwimmer/Innen und 50 Staffeln am Start. Die Bedingungen waren optimal, um die 24 Stunden in Angriff zu nehmen. Das 50-m-Sportbecken war auf angenehme 24 Grad temperiert und auch die 
Luft-Temperaturen in der Nacht näherten sich zum Glück nicht dem Gefrierpunkt. 


Für mich war es die 13. Teilnahme an der Veranstaltung. Ich konnte von Beginn an meinen Rhythmus schwimmen, es gab kaum Kollisionen auf meiner Bahn und somit verliefen die ersten Stunden wie geplant. Nach ca. 8 Stunden verließ ich das Becken zum ersten Mal für ca. 25 min. um meine Vorräte (Getränke etc.) nachzufüllen. Danach bekam ich leider recht bald Probleme mit beiden Schultern und musste mein Tempo etwas reduzieren um meine Einheiten noch wie geplant zu schwimmen. Nach weiteren 8 Stunden musste ich nochmals aus dem Wasser, füllte meine „Lunchbox“ wieder auf und startete das letzte Drittel der 24 Stunden. 

Meine Schultern waren zu dem Zeitpunkt leider schon ziemlich angeschlagen und es wurde schön langsam zu einer Quälerei.  


Die Nacht verlief soweit ruhig. Alle Schwimmer auf meiner Bahn waren sehr diszipliniert und wir freuten uns vermutlich aller gleichermaßen als schließlich wieder die Sonne aufging und wir die letzten 3-4 Stunden vor uns hatten. In den letzten Stunden konnte ich mich dann doch deutlich vom Zweitplatzierten absetzen und feierte nach 2010 und 2014 meinen dritten Sieg mit einer Distanz von 67,2 km. Das Podest teilte ich mir mit Roland Klein / PSV Wien Tri auf Platz 2 und Patrick Windholz / Run&Smile auf Platz 3. 




Die KSV-Triathlon Community gratuliert recht herzlich.





Sieger der Einzelstarter  "KSV-TriTeam Athlet" Gerald Brettenhofer

Drucken